Klima studieren in Hamburg

© UHH/Sukhina

Dürre, Überflutung, Wetterextreme, Konflikte um Wasser, Land und knappe Ressourcen, Probleme in Energie- und Landwirtschaft – der Klimawandel stellt uns vor Herausforderungen, die es in diesen Dimensionen womöglich noch nie gab. All dies macht gesellschaftliche Veränderungen notwendig, und verlässliches Wissen um den Klimawandel und seine Folgen ist hierfür Voraussetzung. Die Auseinandersetzung mit solch umfangreichen Problemen globalen Ausmaßes kann nur interdisziplinär erfolgen. Entsprechend umfasst die moderne Klimawissenschaft nicht nur Naturwissenschaften wie Meteorologie oder Meereskunde, sondern auch Wirtschafts-, Geistes- und Sozialwissenschaften. Ebenso wird Expertenwissen aus Bereichen wie Bildung und Gesundheit benötigt. Eine Auswahl der wichtigsten Fächer und Studiengänge mit Klimabezug ist hier dargestellt.

 

Studiengänge mit Klimabezug

Interdisziplinäre Studiengänge

Erziehungs- und Bildungswissenschaften / Lehramt

Geisteswissenschaften

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften

Medizin

Psychologie

Rechtswissenschaften

Sozialwissenschaften

Wirtschaftswissenschaften

 

Studying Climate in Hamburg?

Drought, flooding, weather extremes, conflicts over water, land and scarce resources as well as problems arising in energy industry as well as in agriculture - climate change confronts us with unprecedented challenges in dimensions hitherto unknown. In order to make the much needed societal changes happen the existence of reliable knowledge about climate change and its consequences is indispensable. An analysis of problems of this magnitude and on a global scale can only be achieved by an interdisciplinary approach. Accordingly, modern climate science does not only cover natural sciences such as meteorology or ocean science, but also economics, humanities and social sciences. In addition, expert knowledge from areas such as education and health is needed. A selection of the most important subjects and study programs regarding climate are presented here.


„Und dann bin ich dem Rätsel nachgegangen“

Unter Klimaforschern sind die „Heinrich-Events“ weitestgehend bekannt. Doch kaum jemand kennt den Wissenschaftler dahinter. Hartmut Heinrich stieß Mitte der 1980er-Jahre während einer Forschungsfahrt auf einen 20cm großen Stein, der ihn neugierig machte.

Weiterlesen

| Neue Theorie für strahlungsgetriebene, flache Zirkulationen Weiterlesen

| Neue Studie: Warum die europäischen Winter während der Kleinen Eiszeit so kalt waren Weiterlesen

| Klimawandel: Bäume binden im Alter große Mengen Kohlenstoff Weiterlesen