Sturmfluttagung in Hamburg

Am 3. Januar 1976 traf die bis heute höchste Sturmflut die deutsche Nordseeküste, Weser und Elbe. Vom Orkantief "Capella" ausgelöst, verursachte sie enorme Sachschäden, forderte aber, anders als die Sturmflut 1962, keine Menschenleben. Umfassende Deichschutzmaßnahmen und eine erfolgreiche Katastrophenvorsorge auf der Basis von weiterentwickelten Sturmflutvorhersagen zeigten Erfolg.

Sturmflut am Hamburger Fischmarkt 2010 © UHH/CEN/T. Wasilewski

Heute ist die Gefährdung der Küstenbewohner und Wirtschaftsräume durch Hochwasser noch geringer als vor 40 Jahren. Inzwischen können Wetterphänomene und Sturmfluten mit wesentlich detaillierteren meteorologischen und ozeanographischen Vorhersagemodellen noch besser vorhergesagt werden. Die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) arbeiten zudem kontinuierlich daran, die Vorhersagen und Warnungen in enger Zusammenarbeit mit Partnern und Nutzern weiter zu optimieren.

Zum 40. Jahrestag der Sturmflut 1976 bietet der KlimaCampus Hamburg ein Forum, um sich über die relevanten wissenschaftlichen und technologischen Entwicklungen im Hinblick auf das Sturmflutmanagement zu informieren und auszutauschen:


Sturmfluten in Hamburg - aber sicher!
40 Jahre Sturmflut 1976: gestern, heute, morgen

Mittwoch, 20. April 2016 von 10.00 bis 17.00 Uhr
Generalzolldirektion - Direktion V
Stubbenhuk 3, 20459 Hamburg, Raum 104

Ein Ziel der Veranstaltung ist es, über Ursachen und Auswirkungen der damaligen Flut sowie über Schutzmaßnahmen zwischen 1976 und heute zu informieren. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Neuerungen bei Wetter-, Wasserstands- und Sturmfluten und Klimawandel durch Hamburger Bürger sowie Auswirkungen des Klimawandels und der Fahrrinnenanpassung auf der Elbe im Fokus. In der abschließenden Podiumsdiskussion wird die Sturmflutsicherheit in Hamburg das Thema sein.

Mehr Informationen:


| Ein weiterer ICON-Meilenstein ist erreicht Read more

| Wenn Sedimentproben die Geheimnisse der Vergangenheit enthüllen: James Zachos und Ellen Thomas gewinnen BBVA Climate Change Award Read more

| Chenbo Guo übernimmt Verwaltungsleitung am Max-Planck-Institut für Meteorologie Read more