BAW-Bildatlas. Eine Sensitivitätsstudie vor dem Hintergrund des Klimawandels

Der vorliegende Atlas zeigt mögliche Folgen eines Klimawandels für Wasserstand und Strömung in der Tideelbe.

© BAW

Der  Bildatlas der Bundesanstalt für Wasserbau stellt eine Untersuchung kombinierter Szenarien aus Meeresspiegelanstieg und Abfluss in der Tideelbe dar.

Vor dem Hintergrund des möglichen Klimawandels in diesem Jahrhundert und darüber hinaus, ist das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) daran interessiert, mögliche Folgen des Klimawandels für die Schifffahrt und Wasserstraße zu untersuchen. Zur Entwicklung geeigneter Anpassungsstrategien an die Folgen des Klimawandels ist es nötig sowohl die heutige Situation in den Ästuaren zu verstehen als auch mögliche zukünftige Gegebenheiten zu analysieren.

Im Rahmen des Projektes ProWaS (Projektionsdienst für Wasserstraßen und Schifffahrt) werden mithilfe eines dreidimensionalen hydrodynamisch-numerischen Modells zentrale Aspekte möglicher Zukünfte wie Veränderungen im Abfluss aus dem Binnenbereich oder einem Meeresspiegelanstieg in der Nordsee untersucht. Der vorliegende Atlas zeigt mögliche Folgen eines Klimawandels für Wasserstand und Strömung in der Tideelbe.

https://henry.baw.de/handle/20.500.11970/105573


| Permafrostregion setzt mehr und mehr CO2 frei Weiterlesen

| Unser Wald steuert im Blindflug auf den Klimawandel zu Weiterlesen

| Weltklimarat bestätigt: Jetzt handeln! Weiterlesen